Startseite Mail an Freie Wähler  
Unabhängig · überparteilich · bürgernah!
 
Grundsätze
Unser Programm
Gemeinderatsfraktion
Kreistag
Termine
Unsere Themen
Ihre Meinung
Kontakt / Impressum
 

 

 

   Unsere Themen [ « zurück ]  
 


07. Juli 2014
 
Freie Wähler wählten Führungsriege
 
Mühlacker. Stadtrat Rolf Leo wird auch zukünftig den Vorsitz der Freien Wähler im Mühlacker Gemeinderat führen. Das ergaben die Wahlen bei der konstituierenden Sitzung innerhalb der siebenköpfigen neuen Fraktion. Seine Stellvertreter werden Ulrich Hagenbuch und Ulrich Conle sein. Dritter ehrenamtlicher Stellvertreter des Oberbürgermeisters bleibt - wie in den Jahren zuvor - Stadtrat Guido Wölfle.
 
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis der Kommunalwahlen, denn trotz Verkleinerung des Gemeinderats haben wir als einzige Fraktion einen Sitz dazu gewonnen“, so Rolf Leo in seiner Nachbetrachtung der Wahlergebnisse. Besonders freue ihn das Enzberger Ergebnis, denn sowohl der „Neuling“ Frank Alber als auch der wieder gewählte Thomas Hauck hätten den Sprung ins Gremium geschafft. Erwähnenswert sei auch, dass es nach vielen Jahren den Freien Wählern wieder gelungen sei, in Mühlhausen einen Sitz zu erringen. Mit Oliver Höhner hätte dies ein Bewerber geschafft, der mit seinen 35 Jahren zugleich das jüngste Mitglied des gesamten Gemeinderats sei.  Zu bedauern sei allerdings, dass als Folge des veränderten Wahlsystems Großglattbach erstmalig seit der Eingemeindung nicht ihm Gemeinderat vertreten sei. „Hieraus erwächst uns allen eine besondere Verantwortung, deshalb ist zu begrüßen, dass Oberbürgermeister Schneider angekündigt hat, bald eine Bürgerversammlung im Stadtteil durchzuführen.“
 
Ganz zufrieden sind die Freien Wähler auch mit dem Ergebnis der Kreistagswahlen. Denn mit einem Stimmenzuwachs von mehr als drei Prozent im Wahlkreis Mühlacker hätte man einen zweiten Sitz errungen. Dies sei dem Lomersheimer Ulrich Hagenbuch gelungen, der neben dem wieder gewählten Rolf Leo in das 55-köpfige Kreis-Gremium einziehen wird. Mit den beiden Berufsschulen und den angegliederten beruflichen Gymnasien unterhält der Enzkreis in Mühlacker Bildungseinrichtungen, die derzeit mit großem Kostenaufwand modernisiert werden. Ganz wichtig sei es aber, dass sich der Kreistag um den Erhalt und die zeitgemäße Ausstattung der Krankenhäuser kümmert. Und hier werde durch die Holding und die kreisübergreifende Zusammenarbeit mit Ludwigsburg Vorbildliches geleistet, um auch medizinisch auf neuestem Stand zu sein. Eine Daueraufgabe, denn nach wie vor bestünde die Gefahr, „dass die kleineren Kliniken im Verteilungskampf der großen Politik und der Krankenkassen um die Milliarden im Gesundheitswesen auf der Strecke bleiben“, betonte Rolf Leo als Aufsichtsratsmitglied der Enzkreis-Kliniken.
 

[ « zurück ]